DVDTiefpreise.de/com • Schnäppchen für Blu-rays/DVDs/Games & mehr…

Blu-ray, DVD und Games Schnäppchen - Jeden Tag aufs Neue - Nur bei DVDTiefpreise.de/com

Forum

A A A
Avatar

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Login form protected by Login LockDown.


Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen – die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Zuletzt im Kino gesehen
17. Juli 2018
22:06
Avatar
pkde (DVDTiefpreise)
Frankfurt am Main
Administrator
Forumsbeiträge: 859
Mitglied seit:
1. September 2006
sp_UserOfflineSmall Offline
621sp_Permalink sp_Print

darky sagt
Ansonsten werden seine Filme irgendwie immer mieser.  

Vaiana war doch ganz gut. Cool

10. Oktober 2018
0:13
Avatar
truk
Alteingesessen
Members
Forumsbeiträge: 126
Mitglied seit:
30. Dezember 2013
sp_UserOfflineSmall Offline
622sp_Permalink sp_Print

Venom

Der Film ist leider richtig, richtig mies geschrieben. Es gab so viele Jahre Vorlaufzeit und dann verfilmt man so ein Drehbuch, da kann man sich nur an den Kopf fassen. Venom war immer einer meiner Lieblingsschurken im Marvel-Universum und Tom Hardy schätze ich als Darsteller sehr, deshalb hatte ich mich auf den Film gefreut, ohne aber allzu hohe Erwartungen zu haben (aufgrund der Lizenz-Situation). Eine stärkere Einbindung ins Spider-Man-Universum hätte dem Film u.U. gut getan, war aber wohl aus lizenzrechtlichen Gründen nicht drin. Letztlich lebt der Film von der Chemie zwischen Hardy bzw. Brock und Venom, das reicht aber noch lange nicht für eine gute Geschichte. Am Ende war mir jeder Charakter und sein jeweiliges Schicksal vollkommen gleichgültig.

Kann ich leider absolut nicht empfehlen.

4/10

10. Oktober 2018
10:10
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

truk sagt
Venom

Der Film ist leider richtig, richtig mies geschrieben. Es gab so viele Jahre Vorlaufzeit und dann verfilmt man so ein Drehbuch, da kann man sich nur an den Kopf fassen. Venom war immer einer meiner Lieblingsschurken im Marvel-Universum und Tom Hardy schätze ich als Darsteller sehr, deshalb hatte ich mich auf den Film gefreut, ohne aber allzu hohe Erwartungen zu haben (aufgrund der Lizenz-Situation). Eine stärkere Einbindung ins Spider-Man-Universum hätte dem Film u.U. gut getan, war aber wohl aus lizenzrechtlichen Gründen nicht drin. Letztlich lebt der Film von der Chemie zwischen Hardy bzw. Brock und Venom, das reicht aber noch lange nicht für eine gute Geschichte. Am Ende war mir jeder Charakter und sein jeweiliges Schicksal vollkommen gleichgültig.

Kann ich leider absolut nicht empfehlen.

4/10  

Dito! Kann ich alles zu 100% unterschreiben. Der Film war fast durchgehend schlimm geschnitten und nur durch das zugegeben recht witzige und charismatische Zusammenspiel zwischen Brocks und dem Symbionten zu ertragen. Außer noch dem guten Desgin von Venom kann ich eigentlich auch nichts mehr positives zu dem Film sagen. Da wurde soviel Potenzial verschenkt und die Tatsache, dass der Film anfangs noch als R-Rated und höchst düster angepriesen worden ist, macht das alles nur noch trauriger.
Die größte Frechheit war der Showdown, ich konnte meinen Augen kaum trauen, was für einen billig inszenierten, total misserablen und unübersichtlichen Quatsch ich da gesehen habe. Transformers 4+5 lässt grüßen…

Sony ist halt nicht Fox, die mit Logan und den Deadpool-Filmen Eier bewiesen haben.
Venom ist ein uninteressanter, harmloser, schlecht geschnittener und komplett austauschbarer Comic-Film, der nur durch Tom Hardy vor einer Vollkatastrophe bewahrt wird.

11. Oktober 2018
10:32
Avatar
Jochen
Schon länger dabei
Members
Forumsbeiträge: 359
Mitglied seit:
4. August 2011
sp_UserOfflineSmall Offline
624sp_Permalink sp_Print

Zu Venom habe ich den Trailer schon mehrfach im Fernsehen gesehen, und der hat mich ja so genau null animiert, für den Film ins Kino zu gehen.

29. Oktober 2018
16:16
Avatar
pkde (DVDTiefpreise)
Frankfurt am Main
Administrator
Forumsbeiträge: 859
Mitglied seit:
1. September 2006
sp_UserOfflineSmall Offline
625sp_Permalink sp_Print

Smallfoot
7.5/10

Der Film hat mich überrascht. Nette Unterhaltung mit einigen witzigen Gags für die ganze Familie.

4. November 2018
23:57
Avatar
Anti-Spumanti
Entenhausen
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 5275
Mitglied seit:
8. Juli 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
1. Dezember 2018
23:47
Avatar
Anti-Spumanti
Entenhausen
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 5275
Mitglied seit:
8. Juli 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
627sp_Permalink sp_Print

BOHEMIAN RHAPSODY

In den letzten Wochen berichteten mir ungewöhnlich viele Leute, wie gut dieser Film sei. An diesem Wochenende hatte ich endlich Zeit, um mich selbst davon zu überzeugen. Was soll ich sagen? Die Leute hatten alle recht.

‘Bohemian Rhapsody’ erzählt die Geschichte von Ausnahmesänger Freddie Mercury und seiner Band Queen über den Zeitraum von 1970 bis 1985. Wir sehen Freddie bei seinem ersten Job als Kofferpacker am Flughafen, erleben den rasanten Aufstieg der Band und die damit verbundenen Streitereien und Probleme.

Wie immer bei Filmen über weltberühmte Personen, hatten einige Kritiker natürlich auch hier wieder zu meckern, dass diverse Ereignisse historisch nicht korrekt wiedergegeben wurden. Diese Reflexempörer begreifen einfach nicht, worauf es bei einem Spielfilm ankommt.

Der Film ist jedenfalls ein wunderbares Biopic über einen der größten Stars, den die Welt je gesehen hat. Die Besetzung ist bis in die Nebenrollen brillant und die Musik sowieso über jeden Zweifel erhaben. Bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen: “And the Oscar goes to … Rami Malek.”

Fazit
Kurzweilig, emotional und amüsant zugleich. Unbedingt ansehen!

9,5/10

3. Dezember 2018
11:32
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Da

Anti-Spumanti sagt
BOHEMIAN RHAPSODY

In den letzten Wochen berichteten mir ungewöhnlich viele Leute, wie gut dieser Film sei. An diesem Wochenende hatte ich endlich Zeit, um mich selbst davon zu überzeugen. Was soll ich sagen? Die Leute hatten alle recht.

‘Bohemian Rhapsody’ erzählt die Geschichte von Ausnahmesänger Freddie Mercury und seiner Band Queen über den Zeitraum von 1970 bis 1985. Wir sehen Freddie bei seinem ersten Job als Kofferpacker am Flughafen, erleben den rasanten Aufstieg der Band und die damit verbundenen Streitereien und Probleme.

Wie immer bei Filmen über weltberühmte Personen, hatten einige Kritiker natürlich auch hier wieder zu meckern, dass diverse Ereignisse historisch nicht korrekt wiedergegeben wurden. Diese Reflexempörer begreifen einfach nicht, worauf es bei einem Spielfilm ankommt.

Der Film ist jedenfalls ein wunderbares Biopic über einen der größten Stars, den die Welt je gesehen hat. Die Besetzung ist bis in die Nebenrollen brillant und die Musik sowieso über jeden Zweifel erhaben. Bleibt eigentlich nur noch eins zu sagen: “And the Oscar goes to … Rami Malek.”

Fazit
Kurzweilig, emotional und amüsant zugleich. Unbedingt ansehen!

9,5/10  

Da ging wohl das Fanboy-Herz in dir auf bei dem Film yahoo4.gif

Von meiner Seite gibt es hierbei kein Interesse, weil das auch nicht meine Zeit war und ich auch nicht so verbunden bin mit der Musik und Queen.

3. Dezember 2018
22:38
Avatar
Anti-Spumanti
Entenhausen
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 5275
Mitglied seit:
8. Juli 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
629sp_Permalink sp_Print

darky sagt
Da ging wohl das Fanboy-Herz in dir auf bei dem Film

Ehrlich gesagt, habe ich zwar mehrere Queen-DVDs und CDs,
ich würde mich aber nicht als Die-Hard-Fan bezeichnen.

Die Songs im Film, die ja so gut wie jedem bekannt sein dürften,
fügen sich jedenfalls bestens in die Story ein bzw. werden großartig eingesetzt.

Von meiner Seite gibt es hierbei kein Interesse, weil das auch nicht meine Zeit war und ich auch nicht so verbunden bin mit der Musik und Queen. 

Ich lege ihn Dir trotzdem wärmstens ans Herz. Wenn Dir Filme wie Ray oder Walk the Line
gefallen haben – die ja auch nicht die Zeit der meisten Zuschauer wiederspiegeln,
wirst Du auch an Bohemian Rhapsody Gefallen finden.

4. Dezember 2018
9:14
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline
630sp_Permalink sp_Print

@ Anti-Spumanti

Wenn wir bei 9,5ern schon sind, lege ich dir Avengers: Inifinty War wärmstens an Herz . Das ist für mich der 9,5er dieses Jahr (M:I Fallout dicht dahinter).

4. Dezember 2018
22:59
Avatar
Anti-Spumanti
Entenhausen
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 5275
Mitglied seit:
8. Juli 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
631sp_Permalink sp_Print

darky sagt
@ Anti-Spumanti

Wenn wir bei 9,5ern schon sind, lege ich dir Avengers: Inifinty War wärmstens an Herz .

Ich weiß natürlich, dass diese Filme Dein Ding sind, aber Avengers 3 werde ich mir ebenso nicht
ansehen wie die Ameisen-Wespe, Justice League, Aquaman und was da noch alles kommt.
Ich wüsste nicht, was mir Avengers 3 bieten soll. Lass mich raten: Man sieht 38 Charaktere aus allen
Universen und Zeitzonen, die sich gegenseitig auf die Glocke hauen, ohne dass jemand stirbt.
Und wenn doch einer stirbt, ist er bald wieder lebendig. Bei ‘Black Panther’ neulich musste
ich an der Stelle mit seinem Tod und der anschließenden Auferstehung fast lachen.
Ne, für Superhelden-Filme habe ich einfach keine Zeit mehr.

M:I Fallout

Yep, auf den freue ich mich dagegen sehr. Wird voraussichtlich nächsten Samstagabend
mit viel Tamtam auf Prime gestreamt.

11. Januar 2019
1:21
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Widows – Tödliche Witwen: 6,0/10
Aquaman (IMAX 3D): 6,5/10
Bumblebee (3D): 8,0/10
Robin Hood (2019): 2,0/10

15. März 2019
11:30
Avatar
DiscoStu713
Stuttgart
Schnäppchenjäger
Members
Forumsbeiträge: 679
Mitglied seit:
20. Juni 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
633sp_Permalink sp_Print

Captain Marvel
Ehrlich gesagt, eher schwach. Ich bin nach dem Film jetzt nicht soooo krass im Captain Marvel Fieber. Stand jetzt hätten sie sich die Einführung einer neuen Heldin auch sparen können. Und sorry, die Herleitung von Furys Augenklappe ist absolut lächerlich (und das sag ich, als Katzenliebhaber).
6/10

¤¤¤Meine Filmliste¤¤¤

15. März 2019
11:31
Avatar
DiscoStu713
Stuttgart
Schnäppchenjäger
Members
Forumsbeiträge: 679
Mitglied seit:
20. Juni 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

und noch in einer kleinen Auswahl der Berlinale-Block:

Der Goldene Handschuh
Fatih Akins „Schocker“ hat durchaus seine Momente, super Atmosphäre und gute schauspielerische Leistung. Unterm Strich stellt man sich aber die Frage: Was will der Film?
Wo Heinz Strunks Buch eine überragende Milieustudie ist, ist der Film eher nur Plump-Brutal. Für mich funktioniert es einigermaßen.
Was bleibt, ist aber die Erkenntnis, dass auch deutsche Filme in Sachen Produktion und Drehbuch mit dem Rest der Welt mithalten können. Aber warum kann das immer nur Fatih Akin?
7,5/10

Systemsprenger
Intensiver Film über ein schwererziehbares Mädchen. Grandios gespielt und beklemmend, hat mir gut gefallen.
8/10

Light o my Life
Ruhiges Endzeitdrama von Casey Affleck. Wer „The Road“ gut fand, wird auch hier seinen Spaß haben.
7/10

The Operative
Spionagethriller mit Martin Freeman und Diane Kruger. Film ist ganz i. O., hat aber so ein katastrophales Ende, dass man sich fragt, warum man den Film überhaupt geschaut hat.
4/10

Pferde stehlen – Ut og stjæle hester
Norwegische Bestsellerverfilmung einer Vater-Sohn-Geschichte, die bei den Kritikern ziemlich durchgefallen ist. Die müssen einen anderen Film gesehen haben. Seit langem saß ich mal wieder wie gefesselt im Kino: Intensiv und bewegend, garniert mit grandiosen Naturaufnahmen.
10/10

¤¤¤Meine Filmliste¤¤¤

15. März 2019
14:52
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Captain Marvel
IMAX 3D

7,0/10

Ich gebe in der Hinsicht Recht, dass sich teilweise der Film wie ein Lückenfüller zw. IW und EG anfühlt. Ganz nett, aber hätte es nicht gebraucht.
Aber dann hätte man ein anderes Ende bei IW einbauen müssen.
Vielleicht hätte man Carol Denvers gar nicht gebraucht für das MCU.
Aber hätte hätte Fahrradkette…
Es ist, wie es ist, Marvel/Disney werden auch hier wieder wahrscheinlich die Milliarde Dollar schaffen.

Im Großen und Ganzen ist der Film dennoch ein solider, unterhaltsamer und spaßiger Blockbuster, der die Lust auf Endgame noch höher schlagen lässt. Sehr positiv auch zur erwähnen, wie sie Fury mit CGI sehenswert verjüngert haben. Und der wahre Held des Films ist für mich natürlich Goose yahoo1.gif

. Ob er sich mit Rocket vertragen wird?

Bald ist es ja auch soweit.

Happy Death-Day 2 U

5,0/10

Im Gegensatz zum äußerst gelungenen und spannenden Vorgänger, der mich doch sehr überrascht hat, geht der zweite Teil eher baden.
Nicht wirklich innovativ oder so clever wie Teil 1. Ein Sequel, welches man nicht unbedingt gebraucht hätte.
Immer hin sind alle Schauspieler wieder mit am Bord und haben sich äußerlich nicht verändert, knüpft praktisch nahtlos am Vorgänger an.

Plötzlich Familie

8,0/10

Einer der herzlichsten und rührendsten Familien-Komödien der letzten Jahre.
Stark und sehr symphatisch gespielt von allen Darstellern und man sieht, dass auch Mark Wahlberg mehr drauf hat als nur Action-Kino.
Mit viel Gefühl und Emotionen lässt der Film auch zum Nachdenken anregen und zeigt, wie schwierig es heutzutage für alle Parteien ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

18. März 2019
21:26
Avatar
Anti-Spumanti
Entenhausen
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 5275
Mitglied seit:
8. Juli 2010
sp_UserOfflineSmall Offline

Captain Marvel

Der Erfolg des Films dürfte wie bei ‘Black Panther’ in fünf bis sieben Sequels resultieren.
Die ‘Avengers’ werden es voraussichtlich auf 20 Teile schaffen.

Das zeigt einmal mehr, welche Zielgruppen Hollywood mit seinen Blockbustern hauptsächlich noch bedient:

1. Siebenjährige Kinder
2. Erwachsene, die sich das Gemüt eines siebenjährgen Kindes bewahrt haben

Alle anderen Zuschauer verabschieden sich – von Ausnahmen wie Hape-Kerkeling-Biografien abgesehen –
in Richtung Netflix, Prime und sonstige Angebote. Gute Schauspieler, Autoren und Regisseure sind ja eh
schon abgewandert, weil es im Kino so gut wie nichts mehr gibt, was sie herausfordert.

Der Schwund des Kinopublikums belegt das. Die Leute bleiben lieber zu Hause und sehen/machen was anderes:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/rueckgang-der-besucherzahlen-uns-fehlen-zugkraeftige-filme-deutsche-kinos-rutschen-immer-t…..kc5ecv-ap5

Hollywood-Studios scheint das egal zu sein. Sie müssen ihre Aktionäre zufriedenstellen und stecken nur
noch Geld in Filme für o.a. Siebenjährige. 500 Millionen World Box Office am Startwochenende ist alles, was
Studio Execs noch interessiert. Wenn der Schuss nicht mal irgendwann nach hinten losgeht. Denn so paradox
das auch klingt: sieben Teile ‘Black Panther’ sind sicherer, als das überleben vieler Kinos.

19. März 2019
9:40
Avatar
Jochen
Schon länger dabei
Members
Forumsbeiträge: 359
Mitglied seit:
4. August 2011
sp_UserOfflineSmall Offline
637sp_Permalink sp_Print

Siebenjährige sind aber wohl auch aus anderen Gründen für den Niedergang der Kinos in letzter Zeit verantwortlich. Denn deren Eltern waren von ca. 1992 bis 2012 regelmäßige Kinogänger und sind das nun nicht mehr. Ein Babysitter ist meistens teurer als der Kinobesuch inkl. Popcorn und Getränk. Von der Hemmschwelle, abends nochmal bis zum nächsten Kino zu fahren, ganz zu schweigen.

Und die nachwachsende Generation ist tatsächlich mit den ganzen Streamingangeboten als Alternative sozialisiert worden. Und sie ist damit zufrieden, einen Film auf einem 6 Zoll großen Bildschirm zu sehen.

Und wenn Filme kein Gesprächsthema in der Schule/der Ausbildung/dem Job mehr sind, dann muss man sie auch nicht mehr kurz nach Start im Kino sehen, sondern holt das halt irgendwann nach, wenn man sie streamen oder auf einem Datenträger kaufen kann.

Jochen

19. März 2019
15:07
Avatar
DiscoStu713
Stuttgart
Schnäppchenjäger
Members
Forumsbeiträge: 679
Mitglied seit:
20. Juni 2010
sp_UserOfflineSmall Offline
638sp_Permalink sp_Print

Jochen sagt
Siebenjährige sind aber wohl auch aus anderen Gründen für den Niedergang der Kinos in letzter Zeit verantwortlich. Denn deren Eltern waren von ca. 1992 bis 2012 regelmäßige Kinogänger und sind das nun nicht mehr. Ein Babysitter ist meistens teurer als der Kinobesuch inkl. Popcorn und Getränk. Von der Hemmschwelle, abends nochmal bis zum nächsten Kino zu fahren, ganz zu schweigen.

Und die nachwachsende Generation ist tatsächlich mit den ganzen Streamingangeboten als Alternative sozialisiert worden. Und sie ist damit zufrieden, einen Film auf einem 6 Zoll großen Bildschirm zu sehen.

Und wenn Filme kein Gesprächsthema in der Schule/der Ausbildung/dem Job mehr sind, dann muss man sie auch nicht mehr kurz nach Start im Kino sehen, sondern holt das halt irgendwann nach, wenn man sie streamen oder auf einem Datenträger kaufen kann.

Jochen  

AMEN

Und dann kommt noch dazu, dass es schwer abzubilden ist, warum man überhaupt ins Kino geht (unabhängig der abgefahrenen Preise). Wenn ich es richtig krachen lassen will, fahre ich schon auch mal 130 km nach KA, mach mir nen schönen Tag in der Stadt und geniese abends das IMAX im ZKM mit geiler Technik. Ich finde, da ist der Preis dann noch gerechtfertigt.
Bei CM war ich aber bei uns im Kleinstadt-Kino. Da zahl ich NUR für den Film 12€ und denke mir die ganze Zeit: Also Zuhause wäre Bild und Sound echt besser, was mache ich hier.

Evtl. muss man einfach akzeptieren, dass das Kino nur noch für Blockbuster da ist und der Rest zuhause geschaut wird.

¤¤¤Meine Filmliste¤¤¤

26. März 2019
9:31
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Wir

5,0/10

Sehr enttäuschender Home-Invasion-Thriller, obwohl der Trailer noch einen spannenden Horror-Thriller versprochen hatte.
Ich komme irgendwie mit Jordan Peele’s Filme nicht klar, schon “Get Out” (6,0/10) fand ich überbewertet, den ich trotzdem noch besser fand, als den neuen “Wir”.
Mir ist am meisten nur “I Got 5 On It” von Luniz in Erinnerung geblieben. Ansonsten gibt es keinen Grund für eine Zweitsichtung.
Selbst der Twist am Schluss konnte mich nicht vom Hocker hauen. Hier will Peele einfach zu viel.

26. März 2019
9:44
Avatar
darky
Karlsruhe
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 2393
Mitglied seit:
18. April 2011
sp_UserOfflineSmall Offline
640sp_Permalink sp_Print

DiscoStu713 sagt

AMEN

Und dann kommt noch dazu, dass es schwer abzubilden ist, warum man überhaupt ins Kino geht (unabhängig der abgefahrenen Preise). Wenn ich es richtig krachen lassen will, fahre ich schon auch mal 130 km nach KA, mach mir nen schönen Tag in der Stadt und geniese abends das IMAX im ZKM mit geiler Technik. Ich finde, da ist der Preis dann noch gerechtfertigt.
Bei CM war ich aber bei uns im Kleinstadt-Kino. Da zahl ich NUR für den Film 12€ und denke mir die ganze Zeit: Also Zuhause wäre Bild und Sound echt besser, was mache ich hier.

Evtl. muss man einfach akzeptieren, dass das Kino nur noch für Blockbuster da ist und der Rest zuhause geschaut wird.  

Erstmal Respekt, dass du 130 KM zu uns fährst, nur um ins IMAX Kino zu gehen .
Das lohnt sich natürlich nicht bei allen Filmen, aber zu ‘Endgame’ kann ich dir das jetzt schon mal empfehlen, denn der wurde auch komplett mit IMAX Kameras gedreht (übrigens läuft Endgame satte 183 Minuten!).

Wahrscheinlich sind wir uns auch irgendwann zufällig über den Weg gelaufen, den ich bin da eigentlich zu jedem großen Blockbuster, den ich sehen will, drin .

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 68

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
2 Gast/Gäste

Top Autoren:

Anti-Spumanti: 5275

Jens666: 2613

darky: 2393

Mickey_Blue: 1647

DiscoStu713: 679

Echendo: 466

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 187

Mitglieder: 2197

Moderatoren: 1

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 7

Foren: 16

Themen: 609

Beiträge: 18353

Neuste Mitglieder:

govigluci, Retromann, Soulpower, aparkagoose, kbackroma, lcarlsleyhers

Moderatoren: pkde (DVDTiefpreise): 859

Administratoren: pkde (DVDTiefpreise): 859

 Quick-Links: