DVDTiefpreise.de/com • Schnäppchen für Blu-rays/DVDs/Games & mehr…

Blu-ray, DVD und Games Schnäppchen - Jeden Tag aufs Neue - Nur bei DVDTiefpreise.de/com

Home > Angebote: Inland, Blu-ray (Inland) > 12 Strong – Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers [Blu-ray] – 9,99 EUR

12 Strong – Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers [Blu-ray] – 9,99 EUR

6. November 2018 , 8:24 Uhr
12 Strong – Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers [Blu-ray]
Versandinformationen anzeigen…

Amazon.de verschickt versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 29 EUR (außer bei Medien ab 18 Jahren). Darunter fallen Versandkosten von 3,00 EUR (bzw. 5,00 EUR für Ab 18 Medien) an. Bücher und Bestellungen, die Bücher enthalten, sind immer versandkostenfrei. Prime-Mitglieder erhalten, mit wenigen Ausnahmen, alle Bestellungen kostenfrei nach Hause geliefert.

Angebote: Inland, Blu-ray (Inland)

  1. Simon2
    6. November 2018, 14:35 | #1

    Von einem Film immer nur die Bluray zu “Ver-schnappern”, ist ein gutes Mittel, um UHDs zu Ladenhütern zu machen….

    Aber sich dann hinterher beklagen, dass niemand UHDs kaufen will.

    Dabei erwarte ich ja gar nicht, dass die UHD zum selben Preis vertickt wird … aber einfach ein prozentuale Senkung wäre konsequent und sinnvoll.

     
  2. Anti-Spumanti
    Anti-Spumanti
    7. November 2018, 01:20 | #2

    Simon2 :Von einem Film immer nur die Bluray zu “Ver-schnappern”, ist ein gutes Mittel, um UHDs zu Ladenhütern zu machen…

    1. UHDs wurden nicht durch BD-Verschnapperung zu Ladenhütern, sondern weil viele Sammler keine Lust hatten, für 3D-Filme ohne 3D, oder die 38. Version von ‘Independence Day’ und ‘Predator’ schon wieder 30 Euro auszugeben.

    2. Außerdem ist vielen Sammlern ihre Zeit mittlerweile zu wertvoll, um sie an die x-te Sichtung von ‘Independence Day’ oder ‘Predator’zu verschenken. Dafür gibt es einfach zu viele grandiose Serien, die man stattdessen sehen kann und will.

    Aber sich dann hinterher beklagen, dass niemand UHDs kaufen will.

    Wüsste jetzt zwar nicht, wer sich darüber beklagt, dass niemand UHDs kaufen will, aber zwei von mehreren Gründen dafür habe ich Dir oben genannt.

    Dabei erwarte ich ja gar nicht, dass die UHD zum selben Preis vertickt wird … aber einfach ein prozentuale Senkung wäre konsequent und sinnvoll.

    Hm, wofür wäre eine ‘prozentuale’ Senkung sinnvoll?

    EDIT On topic: ’12 Strong’ fand ich als Guilty-Pleasure-Actioner richtig gut. Zweimal auf Prime gestreamt.

     
  3. Simon2
    7. November 2018, 08:47 | #3

    Hi Anti,

    ich glaube, du hast meine “Stoßrichtung” missverstanden.
    Es geht mir gerade NICHT um Neuauflagen alter Filme, sondern darum, dass bei aktuellen Filmen (wie hier: 12 Strong), die erstmalig schnapperisiert werden, nur die BD reduziert wird und nicht auch die UHD.
    Bei aktuellen Filmen “zieht” der Film und nicht so sehr das Format (wie bei Neuauflagen versucht wird) und wenn dann neben der BD für 9,99 die UHD für 29,99 liegt, etabliert man genau das Image, dass UHD vollkommen überteuert sei und sich nicht lohne.
    EDIT: Nächste Beispiele gerade gesehen: Oceans 8& Skyscraper – BD auf 12,99 gesenkt, UHD bleibt bei 26,99; (kannst fast jeden aktuellen Film nehmen)

    Die BD hat sich auch erst etabliert, als sie preislich in die Nähe der DVD gerückt ist (“Ach, für 2 Euro mehr bekomme ich schon die BD? Dann kaufe ich nicht mehr die DVD.”
    Da kann eine “prozentuale” Kopplung der Preise helfen. (bei DVD/BD wurde es ja dann noch krasser – da liegt ja bisweilen die BD UNTER der DVD).

    Anti-Spumanti :…Wüsste jetzt zwar nicht, wer sich darüber beklagt, dass niemand UHDs kaufen will, …

    Die Leute, die UHDs verkaufen wollen.
    Nach allem, was ich gehört habe, brummt die UHD in USA und einigen anderen Ländern durchaus und hat nur in DE den Ruf (unter Händlern), wie Blei in den Regalen zu liegen.

    Gruß

    Simon2

    P.S.: Wenn ich mir ansehe, wie der “Neuauflagenmarkt” gerade aufdreht, kann ich mir schon vorstellen, dass die das nicht machen, weil sie so gerne Geld aus dem Fenster werfen.
    Vielleicht brummt auch der Zweig nur außerhalb von DE.
    Ich selbst freue mich aber auch über eine gute Neuabtastung einer mauen Bluray und date mehr up, als ich sollte….

     
  4. truk
    truk
    7. November 2018, 15:42 | #4

    Ich stelle mal die Vermutung auf, dass sich die BD nie so entwickelt hätte, wenn Streaming schon früher in der breiten Masse angekommen wäre. Jetzt hat es die UHD-BD erwischt, das hängt denke ich auch viel mit dem Timing zusammen.

    Die Zahl der Early Adopter ist in Deutschland vom Gefühl her eher klein (zumindest, wenn ich mal in meiner unmittelbaren Umgebung schaue). UHD-BDs sind für viele kein Thema, selbst wenn ihr Fernseher 4K bietet. Gerade in der Praxis sitzen viele zu weit weg (bzw. sind die Bildflächen zu klein, je nach Perspektive), um einen echten Unterschied (selbst bei Standbildern) zu (auf 4K hochgerechnetem) HD zu erkennen. Hinzu kommen die vergleichsweise hohen Kosten für die Player.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass mehr Menschen echtes 4K ausprobieren würden, wenn die Medien günstiger wären, da stimme ich Simon zu. An den finalen Durchbruch der UHD-BD glaube ich aber nicht mehr. Nicht, weil die Technik schlecht ist, sondern weil sie mMn am Zeitgeist bzw. an den Bedürfnissen der Masse vorbeigeht. Die hat sich schon längst an Streaming gewöhnt. Bei Schallplatten gab es ein Revival, aber das kann ich mir bei physischen Medien für Filme nur bedingt vorstellen.

    Irgendwann wird auch die UHD-BD billiger, aber in Deutschland braucht es dazu ja immer etwas länger. In Italien und Frankreich sind die Menschen vielleicht einfach nicht bereit, so viel für physische Medien zu bezahlen, weshalb die Preise dort entsprechend niedriger sind. Aber auch das ist nur eine Vermutung.

     
  5. Simon2
    7. November 2018, 16:26 | #5

    Hi,

    ich teile auf jeden Fall deine Einschätzung, dass es “das eine Medium” nicht mehr in dem Sinn gibt wie früher vllt. mal die DVD.

    Trotzdem habe ich schon den Eindruck, dass die UHD (weltweit betrachtet) weit davon entfernt ist, eine “Minidisk-Bauchlandung” hinzulegen. Man muss nur mal schauen, was bei http://www.blu-ray.com/ dauernd für UHD-Neuerscheinungen rauskommen……

    Nur die Deutschen kommen da mal wieder nicht aus den Puschen … und das war bei Bluray auch schon so.

    Vielleicht sind die Deutschen stärker über Preis und weniger über Qualität zu locken und nicht zu vergessen eine etablierte “Intellektuellentechnikfeindlichkeit”, die es wohl in anderen Ländern nicht so gibt (es gilt hier als Zeichen von geistiger Elite, technisch NICHT auf dem neuesten Stand zu sein).

    Dass in IT & FR UHD-Schnäppchen preiswerter sind als bei uns, liegt evtl. weniger an “..nicht bereit sein…” (das Argument setzt ja voraus, dass UHDs hierzulande eben doch gut verkauft würden) als daran, dass der Händler dort einen Markt sieht (den er über den Preis locken kann) – und DAS scheint mir hier anders zu sein. Vielleicht soll UHD hier mehr als “Premiumprodukt zu Premiumpreisen” etabliert werden…. keine Ahnung.

    Aber ich bleibe dabei:

     
  6. Simon2
    7. November 2018, 16:30 | #6

    (btw: So gute “Umstiegsargmente” wie die DVD ggü. VHS hatte sowieso kein Medium mehr …. auch die BD war nur “ein wenig besser” und verlangte auch noch mehr neue Hardware (TV))

     
  7. Simon2
    7. November 2018, 16:37 | #7

    Letztlich bleibt meine These aber: SO pusht man jedenfalls UHD nicht als Verkäufer (wenn man das denn möchte).
    An einen “O geil – die UHD kostet das Dreifache! MUSS ich haben!”-Effekt glaube ich eher nicht.

     
  8. Anti-Spumanti
    Anti-Spumanti
    7. November 2018, 20:47 | #8

    Simon2Es geht mir gerade NICHT um Neuauflagen alter Filme, sondern darum, dass bei aktuellen Filmen (wie hier: 12 Strong), die erstmalig schnapperisiert werden, nur die BD reduziert wird und nicht auch die UHD.

    Alles klar, so macht das natürlich Sinn. Danke für Deine ausführlichen Ergänzungen. War für mich wahrscheinlich auch schon etwas spät.

    Bei aktuellen Filmen “zieht” der Film und nicht so sehr das Format

    Richtig. Ich denke, das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Wenn der Film rockt, zieht man ihn sich auch im Flieger rein.

    Die BD hat sich auch erst etabliert, als sie preislich in die Nähe der DVD gerückt ist

    Mag sein. Für mich persönlich begann der BD-Kaufrausch aber mit Anschaffung der PS3 vor mittlerweile – hm, 11 Jahren? Ich bin bezüglich der UHD eher bei truks Theorie mit der Streaming-Konkurrenz.

    Die Leute, die UHDs verkaufen wollen.

    Richtig!

    Vielleicht sind die Deutschen stärker über Preis und weniger über Qualität zu locken

    Das Land von Aldi und Lidl, den meisten Internet-Downloads, dem Ursprung der mp3 und vor allem – mit Oettinger als meistverkauftem Bier. Frag aber mal Leute auf der Straße, ob ihnen der Preis wichtiger ist, als Qualität. Ein Volk von Heuchlern sind wir. Btw: Wie kamen wir eigentlich alle auf diese Seite?

     
  9. Simon2
    7. November 2018, 21:46 | #9

     
  10. 7. November 2018, 23:43 | #10

    @ Anti-Spumanti

    Btw: Wie kamen wir eigentlich alle auf diese Seite?

    Es ist nicht das gleiche wie Öttinger.
    Hier ist es so, dass man einen Porsche (UHD) nicht für 100k kaufen will, sondern für 80k. An der Qualität ändert sich gar nichts.

     
                              


Einen Avatar für Eure Kommentare könnt Ihr im Profilbereich auf unserer Seite (nur für registrierte Mitglieder) hochladen oder bei Gravatar.com kostenlos anmelden.
 Quick-Links: