DVDTiefpreise.de/com • Schnäppchen für Blu-rays/DVDs/Games & mehr…

Blu-ray, DVD und Games Schnäppchen - Jeden Tag aufs Neue - Nur bei DVDTiefpreise.de/com

Home > Angebote: Ausland, Angebote: Inland, Blu-ray (Ausland), Blu-ray (Inland) > Fury – Herz aus Stahl (Steelbook) [Blu-ray] – ab 17,98 EUR

Fury – Herz aus Stahl (Steelbook) [Blu-ray] – ab 17,98 EUR

28. März 2015 , 10:55 Uhr
Fury - Herz aus Stahl [Blu-ray]


Fury – Herz aus Stahl (Steelbook) [Blu-ray]

OFDb.de (+ Versandkosten): 17,98 EUR

Bei CeDe.de kostet die Blu-ray 21,99 EUR (versandkostenfrei).

Angebote: Ausland, Angebote: Inland, Blu-ray (Ausland), Blu-ray (Inland)

  1. Simon2
    28. März 2015, 00:28 | #1

    Oi! Ein 22Euro-Schnäppchen! 8-}

     
  2. aurelius2000
    aurelius2000
    28. März 2015, 05:21 | #2

    Selten so einen Schrott gesehen. Lest mal die Rezensionen bei Amazon. Die sagen mehrheitlich alles aus…………

     
  3. Webchiller
    Webchiller
    28. März 2015, 08:57 | #3

    Alles andere als ein Schnäppchen.

     
  4. balou180467
    28. März 2015, 12:27 | #4

    ist aber ein toller Werbefilm: Hamburg, 8.30 Uhr, wieder mal Panzerschlacht. Perfekter Halt fürs Haar – Drei Wetter Taft. Zwischenstopp München, es ist ziemlich windig und die Geschosse fliegen tief. Perfekter Sitz – Drei Wetter Taft. Weiterflug nach Berlin, die Sonne brennt. Perfekter Schutz vor Bomben und Granaten – Drei Wetter Taft… wahnsinn was so eine Frsiur damals ausgehalten, in jeder Szene absolut perfekt gestylt unser Brett Pit… =))

     
  5. xwing
    28. März 2015, 12:42 | #5

    Brat Pitt mit Pisspottschnitt schön knusprig im Sherman-Panzer, auch Tommykocher oder Ronson (brennt immer!) genannt. :-p

     
  6. Mickey_Blue
    Mickey_Blue
    28. März 2015, 14:04 | #6

    Ich kann den film auch nicht ausstehen – nach mer std rum abgeschaltet

     
  7. darky
    darky
    29. März 2015, 13:51 | #7

    Ich fand ihn ganz gut. Ein dreckiger Anti-Kriegsfilm, der auch den Namen “Anti” verdient hat.
    Er hatte ein paar unlogische Szenen, vor allem gegen Ende. Aber ansonsten schonungslos und hart inszeniert von David Ayer.

     
  8. 31. März 2015, 18:36 | #8

    Kann man mal sehen, aber mehr auch nicht. Hätte auch nichts verpasst wenn ich nicht gesehen hätte.

     
Kommentare sind geschlossen
 Quick-Links: